Einleitung

Nun beginnt also die Geschichte. Heute ist mein erster (lang herbei- gesehnter) Urlaubstag und somit auch endlich der erste offizielle Drehtag für die neue Folge mit dem Kürzel “TNA005″, oder auch “Rate mal, wer zum Essen kommt …”. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die kommenden Tage, Wochen und wahrscheinlich auch Monate ein wahres Wechselbad der Gefühle werden. Ich arbeite im Gegensatz zu den vorherigen Episoden nun mit gänzlich neuer Soft- und Hardware. Sicher, in letzter Zeit habe ich viele Abende mit unzähligen Rendertests, Voreinstellungen, Tutorials, uvm. verbracht. Aber nun, wo es endlich losgeht, wird es bestimmt noch einige Momente geben, wo ich überrascht feststellen werde:

“Hey! Schön, dass ich das erst jetzt merke! Toll, diese Sequenz hätte ich mir also schenken können.” uvm..

Also nicht wundern, wenn ich hier zwischendurch meine Laune an der Tastatur auslasse. Wird sicherlich einige Male vorkommen.^^ Aber andererseits freue ich mich natürlich auch unheimlich, mich nun endlich wieder meinen großen Hobbies Star Trek und dem Filmedrehen widmen zu können. Ach ja, für alle Technikfreaks … der Hauptrechner, an dem der Großteil der Videobearbeitung, etc. erfolgt, ist ein Pentium i7 (2,80 GHz) Quadcore mit 8 GByte Arbeitsspeicher, einer ATI-XFX 5870 Grafikkarte (1024 MB) und Win7. Also ordentlich Druck auf dem Kessel im Vergleich zu meinem alten Notebook, mit dem die bisherigen Episoden entstanden sind.^^ Das technische Upgrade ist aber auch notwendig, denn von hoch oben über dem aktuellen Projekt hängt ein episches Damokles-Schwert namens “High-Definition” in der Luft und schickt seine weiten, Ehrfurcht einflößenden Schatten herab.

Mehr aus einer Bierlaune heraus habe ich mich nämlich von meinem Freund und Projektassistent Mike Pridik zu dem leichtfertigen Entschluss hinreißen lassen, die neue Episode im HD-Standard zu drehen. (Memo an mich selbst: Nächstes Mal besser erst den Rausch ausschlafen, bevor man leichtfertig zu so etwas einwilligt!) Einige Tage später wurde mir dann vor Augen geführt, was da auf mich zukam. Eine riiiiesige(!!), weiße Fläche von 1920×1080 Pixeln war da auf dem Computerbildschirm und wartete nun darauf, mit Inhalt gefüllt zu werden. Zum Vergleich: TNA-Episode I – “Ein Captain hats nicht leicht” wurde auf 640×480 Pixeln gedreht. Ja … nun hatte ich eine ungefähre Vorstellung, wie man sich fühlen muss, wenn man den Himalaya erklimmen will und vom Fuß des Berges zur wolkenverhangenen Spitze guckt.

“Gut, der Zug fährt in einer Stunde. Schönen Tag noch …”

Ja, es wäre so leicht gewesen, einfach zu kneifen.^^ Aber gesagt, getan. Und so wollte ich mich durchbeißen, um auch diese technische Herausforderung zu meistern. Viele Wochen und Monate haben die Vorbereitungen gedauert, um das Material für HD zu überarbeiten und sich in die neuen Programme einzuarbeiten. Aber nun ist es endlich so weit. Mein dreiwöchiger Urlaub liegt vor mir und mit ihm endlich auch die Zeit, um die neue Episode 5 zu verwirklichen. Das nächste Kapitel von “The Next Animation”

Hinterlasse eine Antwort

STTNA-Der Film

Getwittert

Aktuelle Kommentare


Link-Liste

RSS-Feeds RSS-Feeds abonnieren
Twitter John Thienel bei Twitter
Facebook TNA bei Facebook
Youtube TNA bei Youtube
MyVideo TNA bei MyVideo
Clipfish TNA bei Clipfish